Back in Thailand: Chiang Mai

Donnerstag 18.9 

Nach dem Frühstück hieß es wieder Rucksäcke zusammenpacken.
Per Taxi ging es dann zum Flughafen von Luang Prabang, richtig klein aber sehr schön.
IMG_6997
Mit Lao Airlines flogen wir dann nach Chiang Mai. In gerade einmal einer Stunde legten wir die selbe Strecke zurück, für die wir ursprünglich 2,5 Tage! mit dem Slowboat gebraucht hätten. War dann doch die bequemere Variante bei dem starken Regen 🙂
In Chiang Mai angekommen bezogen wir unser Hostel, das So Hostel. Sehr modern und super gelegen. Mit leerem Magen machten wir uns auf die Suche nach etwas Essbarem. In einem riesen Shoppingcenter, das eher einer Markthalle glich, wurden wir dann fündig. Nach dem Essen gings dann noch zum Supermarkt und dann zurück ins Hostel. Nachdem wir alle etwas müde waren, entschieden wir uns für eine gemütliche Abendgestaltung – ab ins Kino. Nachdem die meisten Filme hier auf Englisch gezeigt werden, war das also kein Problem. Mit Popcorn machten wir es uns in den unglaublich bequemen Kinosesseln gemütlich. Gespannt warteten wir schon auf den Film, als auf einmal klassische Musik aus den Lautsprechern ertönte. Sofort sprangen die Thais von ihren Stühlen auf und nach kurzem zögern schlossen wir uns ihnen an. Ein Kurzfilm des thailändischen Königs wurde auf der Kinoleinwand abgespielt. Wie wir nachher erfahren haben, wird dieser Film vor jedem Kinofilm in Thailand abgespielt. Nach ca. 5 Minuten Babybildern bis hin zu aktuellen Bildern des Königs durften wir uns wider niedersetzen und unseren eigentlichen Film anschauen – Sextape 🙂 Nach dem Kinobesuch gings dann nur mehr ins Bett.

Freitag 19.9

Bei selbstgemachtem Frühstück und etlichen Prospekten erkundigten wir uns einmal was Chiang Mai zu bieten hat. Wir entschieden uns dafür heute Abend einen Thai-Kochkurs zu machen und morgen den Tag auf einem Elefantenreservat zu verbringen. Nachdem gerade Low-Season ist, hatten wir Glück und bekamen überall Plätze. Nach einer kurzen Erkundungstour durch die Stadt wurden wir von unserem Kochlehrer Oun abgeholt und mit zwei weiteren Pärchen gings zum Markt. Wir bekamen eine kurze Einführung in die Obst- und Gemüsewelt von Thailand und kauften dann alle unsere Zutaten am Markt.
IMG_7092
Jeder durfte sich für sechs Gerichte entscheiden die er heute kochen möchte. Anschließend gings zu unserem Kochlehrer nach Hause. Dort erwartete uns eine gemütliche Küche, in der wir später unser Können unter Beweis stellten.
IMG_7089
IMG_7090
Oun erklärte uns die Basics der Thai-Küche und wir kosteten uns durch unzählige Obstsorten aus Thailand. Nach diesem leckeren Start gings dann auch schon los mit dem Kochen. Insgesamt standen 6 Gerichte am Programm: Papaya Salad, Tom Kah Gai Soup, Currypaste, Curry, Cashewnuts with Chicken, Fried Banana Spring Rolls und Mango Sticky Rice.
IMG_7001
10710780_856605331018289_1787145131491257476_n10636128_856605241018298_7781890196129211031_n
Das alles haben wir gekocht und auch gegessen, ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen wie voll wir dann waren. Mit tollen Tipps, Rezepten und vollem Bauch brachte uns Oun nach ca. 4 h Kochen wieder in unser Hotel. Nach einer kurzen Pause machten wir noch einen Verdauungsspaziergang durch den Night Market in Chiang Mai.

Samstag 20.9

Für drei von uns stand heute die Patara Elephant Farm am Programm. Früh morgens wurden wir vom Hostel abgeholt und in die Berge von Chiang Mai gefahren. Bei der Farm angekommen begrüßte uns nicht nur der Besitzer sondern auch etliche frei herumlaufende Elefanten. Bei einer kurzen Einführung über das Reservat erfuhren wir über den Bestehungsgrund des Reservats. Vor 40 Jahren lebten in Thailand rund 6.000 Elefanten, heute sind es lediglich 3.200. Die Patara Elephant Farm hat es sich zur Aufgabe gemacht die Tiere zu schützen, zu züchten und ist Auffangstation für schlecht behandelte Tiere.

IMG_0129

Julia und Men Yun

Cori und Bun Pak

Cori und Bun Pak

Marlene und Lebuchan

Marlene und Lebuchan

Nach einer kurzen Kennenlernphase mit den Elefanten wurde jedem der 7 Besucher ein Elefant zugeteilt. Im Prinzip hat man die Aufgaben der Pfleger übernommen. Wir haben die Elefanten gefüttert, untersucht, gewaschen, bewegt und mit ihnen gespielt. Unser Tag als Pfleger begann mit der Fütterung und einem Gesundheitscheck des Elefanten. Wir überprüften die Haut, den Gemütszustand und die Verdauung :). Danach gabs ein Vollbad im nahegelegenen Wasserfall wo wir mit den 4 Tonnen schweren Riesen auf Tuchfühlung gingen 🙂

IMG_0283 IMG_0296

IMG_0319
Nachdem wir alle pitsch nass waren, haben wir uns umgezogen und bekamen traditionelles Reitgewand. Mit unterschiedlichen Techniken haben wir uns auf unseren Elefanten „geschwungen“. War natürlich klar, dass wir drei die größten Elefanten bekommen 🙂

IMG_0532 IMG_0542 IMG_0551
Am Elefantenhals machten wir es uns so gut es ging gemütlich, denn typische Sitzkörbe sind zum Wohle des Elefanten streng verboten. Über Stock und Stein und über so manche Leitplanke wanderten wir mit unseren Elefanten durch den Dschungel wo wir auch ein Picknick inklusive Trinkpause für die Elefanten einlegten.

IMG_0067 (2) IMG_0264 IMG_0259
Nach einer gemütlichen Pause gings am Rücken der Elefanten wieder zurück zur Farm wo wir den neuersten Familienzuwachs kennenlernten. einen 3 Tage alten und 70kg schweren Babyelefanten.
IMG_7971 IMG_7976 IMG_7990
Nach unzähligen Streicheleinheiten und Geknutsche mit der Mama des Kleinen gings erschöpft und glücklich zurück zu unserem Hostel.

Dort angekommen empfing uns Christina mit der frisch gewaschenen Wäsche 🙂 Nach einer kurzen Erholungsphase ließen wir den gelungenen Tag am Night Market ausklingen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s